Banner

Weitere Jugendbücher – Danu Talis

Die deutschsprachige Fansite zu der Buchserie Die Geheimnisse des Nicholas Flamel und weiteren Büchern von Michael Scott.

News Autor Bücher Filme Extras Über uns Links Forum

DAS IST DANU TALIS

» Sie blickten hinunter auf ein Inselparadies.
Tief unter ihnen erstreckte sich, soweit das Auge reichte, eine goldene Stadt. Von ihrer Warte aus wirkte sie wie ein Labyrinth, durch das sich glitzernde blaue Kanäle zogen. Auch rings um die Stadt herum war Wasser. […] „Hier seht ihr die legendäre Sonnenpyramide“, erklärte Marethyu. […] Er wies mit seiner Hakenhand nach unten.

„Willkommen auf der Insel Danu Talis.“ «

aus: Michael Scott, Der unheimliche Geisterrufer, S. 420.


Weitere Jugendbücher

(Anmerkungen zum Bereich „Bücher“)

Hier findest du Kinder- und Jugendücher von Michael Scott, die nicht Teile vonSerien sind. Sie können unterschiedlichsten Genres zugeordnet werden.

The Song of the Children of Lir

Das Buch erschien 1983 als The Song of the Children of Lir bei De Vogel. Seit 1986 wird es von Mammoth unter dem verkürzten Titel The Children of Lir neu herausgegeben. Die Figur der Aife tritt später auch als Aoife in der Flamel-Serie auf.

Cover von The Children of Lir
© Mammoth/Methuen
(Buch auf Dillonscott)

„Die Kinder des Lir“

Amazon

»Ich werde die stärkste Magie wirken, die in diesem Land seit seiner Entstehung am Werk war.«

Und die Magie beginnt.

Lir, Fürst des Meeres, hat sich eine zweite Frau genommen, Aife. Aife wird von Eifersucht auf Lirs vier Kinder geplagt und ist fest entschlossen, die Kinder loszuwerden. Sie können nicht getötet werden, doch mit ihren herausragenden, übernatürlichen Kräften belegt Aife die Kinder mit einem furchtbaren Zauber – einem Zauber, der 900 Jahre anhalten wird …

In dieser Nacherzählung der bekannten irischen Legende fängt Michael Scott die ganze Schönheit und all das Geheimnisvolle der großartigen Geschichte ein.

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)


The Quest of the Sons

Das Buch erschien 1988 bei Methuen und wurde 1992 von O’Brien Press als The Seven Treasures: The Quest of the Sons of Tuireann neu aufgelegt.

Cover von The Quest of the Sons
© Mammoth/Methuen
(Buch auf Dillonscott)

„Der Auftrag der Söhne“

Amazon

Nachdem sie für schuldig befunden werden, den bösen Lord Cian ermordet zu haben, müssen die drei tapferen Söhne Tuireanns ihre Strafe erwarten. Lugh fordert eine schreckliche Rache für den Tod seines Vaters und verlangt, dass die Brüder die Sieben Magischen Schätze des Altertums zusammenraffen sollen.

Brian, Urchar und Lurchar ziehen mit dem magischen Boot Navigator, das schnell wie der Wind ist, zu ihrer gefahrvollen Mission aus. Und die ganze Zeit über werden sie von Lugh beobachtet, der die feste Absicht hat, das Gelingen ihrer Reise zu verhindern.

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)


Saint Patrick

Das Buch erschien 1990 bei Anna Livia Press als zweisprachige Edition (Englisch und Irisch) in Zusammenarbeit mit Brid Ni Chuilinn.

Cover von Saint Patrick
© Anna Livia Press
(Buch auf Dillonscott)

„Der heilige Patrick“

Amazon

Es gab schon viele unterschiedliche Erzählversionen über Leben und Zeit des heiligen Patrick. Michael Scotts Bericht ist die erste moderne Behandlung des Stoffes, die die Geschichte auch für jüngere Leser zugänglich macht.

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)


The Story of Ireland

Das Buch erschien 1990 bei Dent.

Cover von The Story of Ireland
© Dent/Orion
(Buch auf Dillonscott)

„Die Geschichte Irlands“

Amazon

Episoden aus der Irischen Geschichte.

Erlebe einige der aufregendsten und bedeutsamsten Ereignisse in der Geschichte Irlands aus der Sicht von Menschen, die dabei waren.

Die Vergangenheit wird in neun Erzählungen über Augenzeugen der größten historischen Umbrüche zum Leben erweckt: Die Verbreitung des Christentums, der Einfall der Wikinger, die Große Hungersnot und der Aufstand von 1916 …

Eine lebhaft beschriebene, gut recherchierte und sehr lesenswerte Geschichte Irlands.

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)


The Last of the Fianna

Das Buch erschien 1992 bei O’Brien Press.

Cover von The Last of the Fianna
© O’Brien Press
(Buch auf Dillonscott)

„Der Letzte der Fianna“

Amazon

Nach einem verrückten Galopp auf einem geheimnisvollen weißen Pferd landet Colum in der Vergangenheit und im größten Abenteuer seines Lebens. In einem Land voller Einhörner und Drachen begegnet er dem mächtigen Oisin aus den Überlieferungen. Sollte dieser Ort das legendäre Tir na nOg, das Land der Ewigen Jugend, sein?

Oisin beschließt, mit Colum zu Erin zurückzukehren, um Finn und die Fianna zu besuchen. Es ist eine Reise voll schrecklicher Gefahren: böse Bedrohungen aus den Schattenländern und ein wiedererweckter Dämon.

Und über allem schwebt das schreckliche Wissen um die Herausforderung, der sich Oisin bei der Rückkehr in sein Vaterland stellen muss …

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)


Vampyre

Das Buch erschien 1995 bei Poolbeg Press.

Cover von Vampyre
© Poolbeg Press
(Buch auf Dillonscott)

„Vampyr“

Amazon

Im Kern jeder Legende steckt ein Körnchen Wahrheit.

Es beginnt, als Robert seiner Freundin Karen einen alten Knochenkamm schenkt. In den folgenden Tagen hat Karen seltsame lebhafte Träume. Sie wird von Bildern eines rothaarigen Mädchens verfolgt, das wie eine Magd aus dem fünfzehnten Jahrhundert gekleidet ist, aber furchtbarerweise von Karen weiß. Ihre Träume werden dunkler und wilder, bis sie Schwierigkeiten hat, die Realität von der Fantasie zu unterscheiden. Träumt sie vom rothaarigen Mädchen … oder sieht sie in die Vergangenheit?

Robert bemerkt die Veränderungen an Karen. Ihm fallen feine Veränderungen an ihren Gesichtszügen, ihrem Knochenbau, am Blickwinkel ihrer Augen und an den Zähnen auf. Doch erst, als er die kleinen Bisspuren in seiner Armbeuge entdeckt, wird ihm klar, was aus Karen geworden ist – ein Vampyr! Der Vampyr hat noch nicht völlig Besitz von Karen ergriffen und in einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit versucht Robert, die Kreatur zu vertreiben. Aber er tritt gegen einen der ältesten Feinde der Menschheit an.

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)


19 Railway Street

Das Buch erschien 1996 bei Poolbeg Press. Michael Scott schrieb es in Zusammenarbeit mit Morgan Llywelyn. Es kann als Kriminalroman mit Fantasy-Elementen gesehen werden.

Cover von 19 Railway Street
© Poolbeg Press
(Buch auf Dillonscott)

„Railway Street 19“

Amazon
Forum

Ein Haus, zwei Kinder, einhundertunddreißig Jahre dazwischen.

1776 führt die verwaiste aber wohlhabende Sophie Rutledge ein privilegiertes Leben in einem vornehmen georgianischen Haus in Dublin, nicht ahnend, dass ein Mord an ihr geplant wird.

1907 bewohnen Mickser Lawless und seine verarmte Familie dasselbe Haus, inzwischen ein Mietshaus. Micks Vater liegt im Sterben und die Familie wird auf die Straße gesetzt werden, dem Verhungern preisgegeben.

Dann beginnen beide, Geister zu sehen. Sophie wird vom Phantom eines anhänglichen, hungernden Jungen erschreckt. Mickser wird vom Erscheinen einer wunderschön angezogenen jungen Frau verängstigt.

Dies ist die Geschichte eines Jungen und eines Mädchens, die absolut nichts gemeinsam haben außer eines Hauses – und der Gefahr. Sie können sich nicht selbst helfen, aber sie können einander helfen, wenn sie es schaffen, ihre Furcht zu überwinden. Doch die Zeit drängt. Am Heiligabend – 1776 und 1907 – finden die Ereignisse einen schockierenden Abschluss. Railway Street 19 erforscht die Verbindung zwischen zwei Welten und folgt zwei bemerkenswerten jungen Menschen auf der Schwelle zum Erwachsenwerden.

(Inhaltsangabe des Verlags, übersetzt)